WOLFHAGEN. Dank der Initiative der CDU-Fraktion in der Wolfhager Stadtverordnetenversammlung konnte das Gemeindezentrum als Standort für eine Kindertagesstätte gewonnen werden. Landratskandidat Andreas Mock besichtigte die zukünftige Kindertagesstätte und betonte, dass dies „Ein Beispiel sei, wie die öffentliche Hand Kulturgüter erhalten kann und sinnvoll nutzt“.

So wird ein historisches Gebäude, dass kaum ein Privatmann in Stand halten kann zukunftsfähig genutzt und erhalten.

Spitzenkandidat der Wolfhager, Christoph Lübcke sagte dazu: „Eltern brauchen großzügige und flexible Öffnungszeiten, um das gesellschaftliche Ziel der Vereinbarkeit von Familie und Beruf ohne Verlust der Lebensqualität erreichen zu können. Will Wolfhagen attraktiv für Familien bleiben, müssen wir die entsprechenden Angebote schaffen.“

Landratskandidat Andreas Mock und die CDU Wolfhagen sind davon überzeugt, dass eine hohe Qualität unserer Kindestagesstätten eine der stärksten Voraussetzungen für eine gute Zukunft unserer Stadt ist.

« Zoom Meeting "Wolfhagen zukunftsfähig gestalten" CDU Wolfhagen fordert Bürgermeister Schaake zum fairen Umgang auf »